3 häufige Gründe für Schulden

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
48%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
23%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
2383 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Schulden können jeden treffen. Es gibt hierfür keine vorgeschriebenen Personengruppen, die definitiv immer Schulden haben. Es gibt jedoch drei Hauptgründe, die definitiv begünstigen, dass eine Person Schulden bzw. finanzielle Probleme bekommt.

Einer der Hauptgründe für Schulden ist der Jobverlust

Es kann jeden treffen, dass man den Job verliert. Dies muss nicht immer Gründe in der Person haben, sondern kann im Allgemeinen auch betriebliche Gründe haben. Durch den Jobverlust ist der derzeitige Lebensstandard oft finanziell nicht mehr zu stemmen. Dadurch bauen sich Schulden auf und wenn nicht in einer relativ kurzen Zeit ein neuer Job angenommen bzw. gefunden werden kann, gerät man immer mehr in die Verschuldung.

Der zweite Grund ist die Trennung von seinem Ehepartner oder Lebenspartner

Durch eine Trennung kommen viele Umstrukturierungen, die man durchführen muss. Darunter fällt auch, dass sich die Wohnungskosten nicht mehr geteilt werden und man wieder komplett selber für sein Leben aufkommen muss. Hinzu kann auch noch kommen, dass man dem ehemaligen Ehepartner vllt. auch noch zum Unterhalt verpflichtet ist. Damit kommen neue Zahlungsverpflichtungen zustande, was dazu führen kann, dass man alten Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann.

Der dritte Hauptgrund ist die Krankheit

Durch eine psychische oder physische Krankheit ist es dem Schuldner oft nicht mehr möglich, dass er seiner Arbeit im vollen Umfang nachkommt. Somit kann eventuell nur noch ein Teilzeitjob durchgeführt oder nur noch Erwerbminderungsrente bezogen werden. Auch das führt dazu, dass man ein geringeres Einkommen hat, wodurch der vorherige Lebensstandard nicht mehr eingehalten werden kann. Durch diese Problematik bauen sich auch Schulden auf, die man in naher Zukunft nicht mehr abbauen kann.

Für eine schnelle Hilfe können Sie gerne die Finanzenbox in Anspruch nehmen. Auf www.finanzenbox.de können Sie verschiedene Optionen buchen, wodurch Sie Ihre Gesamtverschuldung erfahren können. Auch ist die Möglichkeit gegeben, dass Ihnen aufgezeigt wird, welches Verfahren für Sie in Frage kommen würde. Dadurch ist eine erhebliche Vorarbeit geleistet, bevor Sie eine klassische Schuldnerberatungsstelle aufsuchen und der letzte Schritt zum schuldenfreien Leben gegangen werden kann.

Die Finanzenbox in 30 Sekunden erklärt

Probieren Sie den Service noch heute aus!

Diese Übersichten erhalten Sie innerhalb von 48 Stunden.

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1198 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Auf eine Kontopfändung reagieren und die P-Konto Bescheinigung beantragen

Wenn Ihnen eine Kontopfändung droht oder Ihr Konto bereits gepfändet wurde, sollten Sie umgehend reagieren und eine P-Konto Bescheinigung beantragen. Sie können über den Rechner auf unserer Seite ganz bequem innerhalb weniger Minuten Ihren Pfändungsfreibetrag ermitteln und anschließend beispielsweise die P-Konto Bescheinigung online an Ihre Bank verschicken lassen. Auf diese Weise schützen Sie Ihr Geld vor dem Zugriff der Gläubiger.  

Es lohnt sich übrigens, den Freibetrag regelmäßig neu zu berechnen. Wenn sich an Ihrer persönlichen Lebenssituation etwas ändert, kann sich das nämlich auch auf Ihren Freibetrag auswirken. Nutzen Sie daher unseren Service und beantragen Sie noch heute Ihre P-Konto Bescheinigung.


kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel