Die aktuelle Lohnpfändungstabelle

Zuallererst muss hier erwähnt werden, dass eine Lohnpfändung sich von einer Kontopfändung komplett unterscheidet. Der große Unterschied dabei ist, dass einem bei der Kontopfändung erhöhte Freibeträge zustehen können, während es bei der Lohnpfändung eine feste Lohnpfändungstabelle gibt, nach der man sich richten kann. Die Lohnpfändungstabelle ist hauptsächlich für die Arbeitgeber, damit sie etwas haben, wonach sie sich richten müssen. Bei der Kontopfändung gibt es keine Tabelle. Hier gelten nur bestimmte Freibeträge. Die Lohnpfändungstabelle wird alle zwei Jahre aktualisiert und gilt ausschließlich für den Lohn. Man kann sich bei der Kontopfändung definitiv nicht auf die Lohnpfändungstabelle berufen.

Sollten Sie sich errechnen wollen, wie hoch der pfändbare Betrag bei einer Lohnpfändung ist, können Sie mit nachfolgendem Link unseren kostenlosen Pfändungsrechner benutzen.

https://www.schutzkonto.de/rechner/

Durch diesen Pfändungsrechner bekommen Sie einen Überblick, wie viel Ihnen am Ende des Monats von Ihrem Gehalt bleibt.

Der Arbeitgeber ist dafür verantwortlich, dass der pfändbare Betrag an den Gläubiger abgeführt wird. Nicht alle Arbeitgeber wissen, wie hoch der aktuelle pfändbare Betrag bei dem Gehalt ist. Daher muss die Lohnpfändungstabelle regelmäßig überprüft werden.

Unter dem nachfolgenden Link können Sie Einsicht in die aktuelle Lohnpfändungstabelle nehmen. Diese Lohnpfändungstabelle können Sie auch jederzeit Ihrem Arbeitgeber bzw. der Personalabteilung vorlegen.

Die Pfändungstabelle gilt bis zum 30.06.2021.

Gerne können wir Ihre Fragen auch am Telefon klären. Sollten Sie Interesse an einer Schuldnerberatung haben, können Sie uns hierauf auch gerne am Telefon ansprechen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Erklärvideos

Weitere Artikel