Warum eine Kontopfändung so gefährlich ist

Manche Menschen denken sich nichts bei einer Kontopfändung. Das einzige, was vielleicht noch gemacht wird, ist das Konto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln und das war es dann schon. Leider ist das falsch.

Sobald eine Pfändung auf dem Konto eingeht, muss umgehend reagiert werden. Theoretisch ist es bei einer Kontopfändung schon zu spät. Man sollte bei Schulden so schnell wie möglich reagieren, um weitere Kosten zu verhindern, und vor allem um weitere Maßnahmen abzuwehren.

Doch warum sollte man allerspätestens bei einer Kontopfändung aktiv werden?

Sobald man die Kontopfändung auf der Bank eingeht hat man vier Wochen Zeit, um das normale Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln. Nur so verhindert man, dass einem das komplette Geld auf dem Konto genommen wird. Sobald ein Pfändungsschutzkonto besteht, bleibt einem der gesetzliche Freibetrag auf dem Konto. Danach sollte man sich darüber informieren, ob man auf dem Konto weitere Freibeträge sichern kann und sich eine P-Konto-Bescheinigung holen. Mit dieser Bescheinigung steht einem dann der erhöhte Freibetrag zu und es bleibt mehr Geld im Monat um zu leben.

Eine P-Konto-Bescheinigung für den erhöhten Freibetrag können Sie jederzeit kostengünstig bei uns beantragen. Durch die verschiedenen Zahlungsmethoden wie PayPal, Überweisung sowie Bareinzahlung bei z.b. Rewe oder DM ist eine schnelle Bearbeitung garantiert. Auf Wunsch senden wir die P-Konto-Bescheinigung direkt an die Bank und Sie bekommen zeitgleich eine Abschrift in PDF-Format per E-Mail zugesandt.

Sobald das Geld auf dem Konto geschützt ist, geht es um die Auseinandersetzung mit seinen Schulden. Dies muss spätestens nach der Kontopfändung erfolgen, da diese dann nur der Anfang ist. Es wird weitergehen über Gerichtsvollziehraufträge, Lohnpfändungen und noch andere Zwangsvollstreckungsmaßnahmen. Nur, wenn man sich mit seinem Gläubiger/ seinen Gläubigern einigt, kann man weitere Zwangsvollstreckungsmaßnahmen verhindern. Sie können eine außergerichtliche Einigung selber versuchen herbeizuführen.

Gerne können wir Ihre Fragen auch am Telefon klären. Sollten Sie Interesse an einer Schuldnerberatung haben, können Sie uns hierauf auch gerne am Telefon ansprechen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sollten Sie noch nicht so weit sein, sich mit einer fremden Person über Ihre Vermögensverhältnisse zu unterhalten, so können wir Ihnen die Seite www.finanzenbox.de empfehlen. Auf dieser können Sie anonym Ihre Schulden aufstellen lassen. Dies erfolgt ohne persönlichen Kontakt und ist eine gute Vorbereitung für die Schuldenberatung. Dadurch erhält man auch einen besseren Überblick über seine eigene Gesamtsituation und kann versuchen, mit seinen Schulden besser klar zu kommen.

Bitte lassen Sie nach der Kontopfändung keine Zeit verstreichen und werden Sie aktiv! Nur so können Sie weitere Maßnahmen verhindern und haben eine gute Chance in ein neues schuldenfreies Leben!

Erklärvideos

Weitere Artikel