Kann ich in einem Insolvenzverfahren in den Urlaub fahren?

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
31%
😐 Habe keinen Überblick mehr
42%
2253 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Immer mehr Haushalte bzw. Privatpersonen in Deutschland sind verschuldet. Wenn die Schulden so hoch sind, dass sie nicht mehr zurückgezahlt werden können, ist das Verbraucherinsolvenzverfahren oft der letzte Ausweg. Tino Richter ist Schuldnerberater und erklärt die Bedeutung der Privatinsolvenz: „Für zahlungsunfähige Schuldner oder solche, denen die Zahlungsunfähigkeit droht, bietet das Verbraucherinsolvenzverfahren die Chance auf einen wirtschaftlichen und persönlichen Neuanfang“. Viele Menschen haben jedoch Bedenken vor dem Verfahren, weil sie zahlreiche Regeln einhalten müssen. Unter anderem wird dem Schuldnerberater immer wieder die Frage gestellt, ob Verbraucher während des Insolvenzverfahrens in den Urlaub fahren dürfen.

Urlaub ist während des Insolvenzverfahrens unter bestimmten Umständen möglich

Tino Richter beruhigt: „Grundsätzlich dürfen Schuldner auch während des Insolvenzverfahrens in den Urlaub fahren. Zu beachten ist jedoch, dass es sich dabei um keine Luxusreise handeln sollte.“ Dem Insolvenzverwalter muss außerdem mitgeteilt werden, wenn während der Eröffnungsphase der Privatinsolvenz ein Urlaub geplant ist. Die Reise kostet nämlich Geld, welches für die Rückzahlung der Schulden zur Verfügung stehen könnte.

Bei finanziellen Problemen frühzeitig ein pfändungssicheres Konto (P-Konto) eröffnen

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
48%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
23%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
2383 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Privatpersonen sollten bei Schuldenproblemen möglichst schnell das sogenannte P Konto eröffnen. Dabei handelt es sich um ein pfändungssicheres Konto. Kontoinhabern steht ein monatlicher Grundfreibetrag zu, der nicht gepfändet werden kann, wenn sie ein P Konto eröffnen. Der Grundfreibetrag auf dem P-Konto kann zudem erhöht werden. Für die Erhöhung müssen Sie ein paar einfache Angaben in unserem Freigrenzen-Rechner machen. Wir ermitteln dann den Freibetrag für Ihr Pkonto und stellen Ihnen die Pkonto Bescheinigung aus. Diese erhalten Sie digital oder auf dem Postweg. Gerne schicken wir sie Ihnen in einem grünen Umschlag zu, den Sie sofort zwischen Ihrer täglichen Post erkennen.

Haben Sie Angst vor dem Weg zum Schuldnerberater?

„Wenn Sie Schulden haben, nehmen Sie das Problem gleich in die Hand und wenden Sie sich frühzeitig an eine Schuldnerberatung“, empfiehlt Schuldnerberater Tino Richter. Viele Menschen haben Angst davor, zum Schuldnerberater zu gehen, da die Situation unangenehm ist. Fall es auch Ihnen so geht, empfehlen wir Ihnen unsere Finanzenbox.

Diese Box schicken wir Ihnen kostenfrei zu. Sie legen dann einfach alle Briefe, Mahnungen und Gerichtsdokumente zu Ihren Schulden hinein. Wir sortieren anschließend alles für Sie und erstellen Ihnen eine Übersicht zu Ihren Verbindlichkeiten und Gläubigern. Letztlich bieten wir Ihnen eine Online-Schuldenberatung an, damit Sie sich den Weg zum Schuldnerberater vor Ort sparen. Wir beraten Sie am Smartphone bzw. Computer. Auf diese Weise lösen Sie Ihre Schuldenprobleme bequem von zu Hause aus.

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1198 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel