P-Konto bei der Deutschen Bank einrichten und Freibetrag erhöhen lassen

Verbraucher, denen eine Pfändung droht, sollten ein Pfändungsschutzkonto einrichten lassen. Die Einrichtung eines Pfändungsschutzkontos bzw. Umwandlung des bestehenden Girokontos kann bei einer Bank erfolgen. Es muss dazu ein entsprechender Antrag gestellt werden. Nach der Einrichtung des Pfändungsschutzkontos steht dem Kontoinhaber ein gesetzlicher Freibetrag in Höhe von monatlich 1.178,59 EUR zur Verfügung. Dieser Freibetrag kann nicht gepfändet werden. Es ist jedoch möglich, den Freibetrag erhöhen zu lassen.

P-Konto bei der Deutschen Bank einrichten lassen

Die Deutsche Bank gehört zu den bekanntesten Banken in Deutschland. Wer bei dieser Bank ein Girokonto hat, kann es in ein Pfändungsschutzkonto umwandeln lassen. Dazu muss beim Kreditinstitut ein entsprechender Antrag gestellt werden. Über den nachfolgenden Link finden Interessenten alle Anträge und auch die Kontaktdaten der Bank (Hier der direkte Link). Nach Eingang des Antrags ist die Deutsche Bank verpflichtet, das bestehende Girokonto umgehend in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln.

Wer bei der größten Bank in Deutschland noch kein Girokonto hat, kann einen Antrag auf Eröffnung eines Basiskontos bzw. Pfändungsschutzkontos stellen. Die Bank ist allerdings nicht verpflichtet, ein Pfändungsschutzkonto einzurichten, wenn noch kein Girokonto besteht. Es ist daher möglich, dass der Antrag auf Einrichtung bzw. Eröffnung des Pfändungsschutzkontos abgelehnt wird. In diesem Fall sollten sich Verbraucher an eine andere Bank wenden und dort ein Pfändungsschutzkonto eröffnen.

Den Pfändungsfreibetrag erhöhen lassen

Gesetzlich steht jedem Inhaber eines Pfändungsschutzkontos ein pfändungsfreier Betrag in Höhe von monatlich 1.178,59 EUR zur Verfügung. Über dieses Geld können Kontoinhaber frei verfügen. Es kann nicht gepfändet werden. Es ist jedoch möglich, den Freibetrag erhöhen zu lassen. Um den Freibetrag erhöhen zu lassen, muss der Bank eine P-Konto Bescheinigung zugesendet werden. Mit der Bescheinigung wird bestätigt, dass der Kontoinhaber beispielsweise Sozialleistungen, wie Kindergeld, erhält. Solche und diverse andere Sozialleistungen dürfen ebenfalls nicht gepfändet werden.

Es ist möglich, die P-Konto Bescheinigung hier online zu beantragen und direkt zur Deutschen Bank versenden zu lassen.

Alternativ gibt es zahlreiche Rechtsanwälte und Notare, die eine entsprechende Bescheinigung erstellen. Die Liste möglicher Zahlungen, die den eigenen Freibetrag erhöhen, ist lang. Daher ist es sinnvoll, eine solche P-Konto Bescheinigung zu beantragen. Liegt die Bescheinigung vor, kann diese bei der Bank eingereicht werden. Die Bank wird unmittelbar nach Eingang der Bescheinigung den Freibetrag erhöhen.

Die Bescheinigung kann alternativ auch bei Schuldnerberatungsstellen oder Familienkassen, die das Kindergeld auszahlen, beantragt werden. Unterhaltsverpflichtungen werden auf der Bescheinigung ebenfalls berücksichtigt. Auch das Arbeitsamt bzw. Jobcenter stellt eine Bescheinigung aus. Sie sind jedoch nicht dazu verpflichtet.

Erklärvideos

Weitere Artikel