Wer kann mir bei einem Insolvenzverfahren helfen?

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1207 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

In manchen Fällen ist das Insolvenzverfahren der letzte Weg, um schuldenfrei zu werden. „Sind Sie von einer Überschuldung bedroht, sollten Sie sich möglichst früh an eine Schuldnerberatung wenden“, erklärt Tino Richter. Er ist seit vielen Jahren Schuldnerberater und hat daher täglich mit Verbrauchern zu tun, die finanzielle Probleme haben und Hilfe suchen. „Die Schuldnerberatung kann Ihre Verbindlichkeiten ermitteln, mit den Gläubigern verhandeln und bei Bedarf einen Antrag auf Privatinsolvenz stellen“, weiß Richter um die Sorgen und Probleme der Klienten.

Der Schuldnerberater übernimmt die Formalitäten bei einem Insolvenzverfahren

Die Privatinsolvenz muss vom Schuldner beantragt werden. Bevor das Verfahren jedoch eröffnet wird, sind zahlreiche Formulare zu bearbeiten und Bedingungen zu erfüllen. Nicht immer ist eine Privatinsolvenz sinnvoll oder notwendig. „Bei privaten Verbrauchern kann ein Schuldnerberater dabei helfen, die bestehenden Schulden zu ermitteln und bei Bedarf eine Privatinsolvenz einzuleiten“ verdeutlicht Tino Richter. Sie sollten sich daher gezielt an eine Schuldnerberatung wenden, wenn Sie die Privatinsolvenz anstreben.

Vor der Privatinsolvenz stehen meistens Pfändungen

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
48%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
23%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
2403 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

In der Regel haben Sie bereits einige Pfändungen erhalten, bevor Sie über die Privatinsolvenz nachdenken. Pfänden Gläubiger Ihr Konto, zögern Sie nicht und eröffnen Sie ein Pkonto. Mit einem P-Konto, das jedem Verbraucher zusteht, verhindern Sie, dass die Gläubiger Ihre kompletten monatlichen Einnahmen bekommen. Stattdessen steht Ihnen ein monatlicher Pfändungsfreibetrag zu.

Die Pfändungsgrenzen auf einem P-Konto können zudem sogar erhöht werden. Um die Pfändungsgrenzen zu erhöhen, müssen Sie Ihren individuellen Freibetrag ermitteln. Dazu steht Ihnen der Rechner auf unserer Seite zur Verfügung. Wir bescheinigen Ihnen Ihren Pfändungsfreibetrag auf einem Dokument. Sie bekommen das Schreiben von uns per Post oder digital. Wichtig ist, dass Sie die Bescheinigung anschließend bei Ihrer Bank einreichen. Erst dann wird der Pfändungsfreibetrag auf Ihrem Pkonto erhöht.

Kennen Sie keinen seriösen Schuldnerberater?

Streben Sie die Privatinsolvenz an? Kennen Sie keinen seriösen Schuldnerberater? Mit diesem Problem sind Sie nicht allein, sondern es geht sehr vielen Schuldnern so. Daher haben wir für Sie die Finanzenbox entwickelt. Sie fordern die Finanzenbox kostenlos bei uns an und legen alle Schuldendokumente hinein. Anschließend senden Sie uns alles zurück. Wir sortieren die Briefe, ermitteln Ihre Verbindlichkeiten sowie Gläubiger und erstellen Ihnen eine Übersicht dazu. Letztlich helfen wir Ihnen bei der Beantragung der Privatinsolvenz, wenn Sie das wünschen.

„Holen Sie sich im Falle einer Insolvenz bzw. Zahlungsunfähigkeit rechtzeitig kompetente Hilfe“, empfiehlt auch Tino Richter. Zögern Sie daher nicht und holen Sie sich noch heute Ihre Finanzenbox.

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
31%
😐 Habe keinen Überblick mehr
42%
2270 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel