Wie hoch ist der Betrag beim P-Konto?

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
48%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
23%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
2403 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Wie hoch der monatlich frei verfügbare Betrag auf Ihrem P-Konto ist, hängt von Ihrer individuellen Situation ab.

Wenn Sie Ihr Konto von der Bank in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umwandeln lassen, steht Ihnen jeden Monat ein bestimmter Betrag frei zur Verfügung. Er setzt sich zusammen aus dem geschützten Grundfreibetrag und aus weiteren Beträgen. Diese orientieren sich an Ihrer Lebenssituation. Sie müssen dafür eine Bescheinigung bei der Bank vorlegen.

Wie hoch ist der Grundbetrag auf dem P-Konto?

Grundsätzlich bekommen Sie auf dem P-Konto einen Freibetrag von 1.260 Euro eingerichtet. Nach der Pfändungstabelle, die bis zum 30. Juni 2022 gültig ist, ist das der Grundbetrag. Der Pfändungsschutz darf nicht darunter liegen. Das heißt, dass bei der Pfändung mindestens 1.260 Euro pro Monat nicht von Ihrem Konto an den Gläubiger überwiesen werden.

Wie kann ich den Betrag auf dem Pfändungsschutzkonto erhöhen?

Nicht jeder Schuldner lebt allein und muss nur für sich selbst aufkommen. Für die erste unterhaltsberechtigte Person – sei es ein*e Ehepartner*in oder ein Kind – können Sie über einen zusätzlichen Betrag von 471,44 Euro verfügen. Für jede weitere unterhaltsberechtigte Person können Sie zusätzlich jeweils 262,65 Euro sichern lassen.

Entsprechend erhalten Sie je nach Zahl der Personen, denen Sie Unterhalt leisten, die folgenden Beträge:

  • eine weitere Person: 1.731,44 Euro
  • zwei weitere Personen: 1.994,09 Euro
  • drei weitere Personen: 2.256,75 Euro
  • vier weitere Personen: 2.519,39 Euro
  • fünf weitere Personen: 2.782,04 Euro

Zusätzliche Freibeträge erhalten Sie auch, wenn Sie Sozialleistungen für andere Personen auf Ihr Konto erhalten, etwa im Rahmen einer Bedarfsgemeinschaft. Auch Kindergeld und Pflegegeld unterliegen dem Schutz, ebenso wie einmalige Leistungen vom Amt.

Wie kann ich den Betrag für das P-Konto berechnen?

Möchten Sie den Betrag, der Ihnen pro Monat frei zusteht, genau wissen, sollten Sie ihn berechnen. Sonst kann es passieren, dass Sie nicht alle Freibeträge mit einbeziehen und dass Sie mit weniger Geld auskommen müssen, als das Gesetz es vorsieht. Nutzen Sie unseren kostenlosen Freibetragsrechner! Dafür beantworten Sie einige Fragen zu Ihrer Situation und erfahren direkt, wie hoch der Betrag auf Ihrem P-Konto ist, der für Sie pro Monat trotz Pfändung geschützt wird.

Wenn Sie das wünschen, können Sie uns nach der Berechnung damit beauftragen, die Bescheinigung direkt an Ihre Bank zu schicken. So können Sie sicher sein, dass das ohne Zeitverlust passiert und dass der passende Betrag so bald wie möglich geschützt wird. Und falls Sie Fragen zum Pfändungsschutzkonto und zu den Freibeträgen haben, melden Sie sich einfach bei uns – wir helfen Ihnen gern.


kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel