Wie kann ich herausfinden, wo ich überall Schulden habe?

Könnten Sie sich vorstellen Privatinsolvenz anzumelden?
👍 Ja, habe ich vor
48%
💡 Bin unsicher wegen dem Verfahren
23%
👎 Nein, kommt nicht in Frage
30%
2383 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

Menschen, die überschuldet sind, streben meistens als letzten Schritt die Privatinsolvenz an. Es gibt jedoch einige Voraussetzungen, um das Insolvenzverfahren eröffnen und durchlaufen zu können. Schuldnerberater Tino Richter erklärt dazu: „Die Privatinsolvenz kann nur beantragt werden, wenn der Schuldner eine außergerichtliche Schuldenbereinigung versucht hat und diese gescheitert ist. Vor Verfahrensöffnung muss der Schuldner versuchen, sich mit seinen Gläubigern zu einigen, ohne ein Gericht einzuschalten.“ Viele Menschen wissen jedoch nicht genau, wo sie überall Schulden haben.

Das können Sie tun, wenn Sie keinen Überblick über Ihre Schulden haben

Wie gut kennen Sie Ihre aktuelle Schuldenhöhe?
✔️ Sehr gut, kenne die genaue Höhe
28%
💶 Kenne den ungefähren Betrag
31%
😐 Habe keinen Überblick mehr
42%
2253 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

„Das Scheitern der außergerichtlichen Einigung muss von einem Anwalt oder einer geeigneten Stelle (beispielsweise die Schuldenberatung oder Verbraucherzentrale) offiziell bestätigt werden“, erläutert Richter. Dafür ist es wichtig, dass alle Gläubiger kontaktiert werden. Wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie Schulden haben, sollten Sie folgende Auskunfteien kontaktieren:

- Schufa Holding AG
- Creditreform Boniversum GmbH
- Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co.KG
- Infoscore Consumer Data GmbH

Außerdem ist es sinnvoll, beim Amtsgericht einen Antrag zu stellen, um Einsicht in das Schuldenregister zu nehmen.

Mit einem P.Konto schützen Sie Ihr Geld vor den Gläubigern

Vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens brauchen Sie auf jeden Fall ein P.Konto. Mit dem Pfändungsschutzkonto sichern Sie sich nämlich den monatlichen Grundfreibetrag. Dieser darf von den Gläubigern nicht gepfändet werden. Erhöhen Sie die Pfändungsfreigrenze bequem mit dem Rechner auf unserer Seite. Wir stellen Ihnen dann eine P.Konto Bescheinigung aus. Sie reichen das Dokument bei Ihrer Bank ein. Ihr Kreditinstitut erhöht anschließend Ihre Pfändungsfreigrenze. Sollen wir Ihnen die P-Konto Bescheinigung per Post oder digital zuschicken? Sie können die Art des Versands frei wählen.

Kontaktieren Sie rechtzeitig den Schuldnerberater und lassen Sie sich helfen

„Holen Sie sich bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit rechtzeitig kompetente Hilfe“, rät Tino Richter allen Betroffenen. Der Schuldnerberater unterstützt Sie dabei, Ihre Verbindlichkeiten und Gläubiger zu ermitteln. Das ist übrigens auch online möglich. Beantragen Sie dazu unsere Finanzenbox. Legen Sie alle Dokumente bzw. Briefe, die Ihre Schuldensituation betreffen, hinein. Wir sortieren die Unterlagen für Sie und erstellen Ihnen eine Übersicht zu den Verbindlichkeiten und Gläubigern. Gerne ermitteln wir außerdem, welche weiteren Gläubiger Sie haben.

Fordern Sie sofort kostenlos Ihre Finanzenbox an und lassen Sie sich online zu Ihren Verbindlichkeiten beraten. Sie sparen sich dadurch den Weg zum Schuldnerberater und können sogar die Privatinsolvenz online in die Wege leiten.

Würden Sie ein Online-Angebot zur Entschuldung nutzen?
👍 Ja, ohne Vorbehalte
41%
👌 Ja, mir ist Diskretion wichtig
34%
👎 Nein, der persönliche Kontakt ist mir wichtig
26%
1198 Abstimmungsergebnisse
Eine Kontopfändung ist Ihre Chance!
Fast alle nehmen eine Kontopfändung zum Anlass, aktiv ihre Schulden anzugehen. Starten Sie wieder durch!

kostenlose Schuldenanalyse von nullschulden.de
Erklärvideos

Weitere Artikel